GERMAN NAVAL YARDS, die Werft an der Kieler Förde, stellt auf der diesjährigen SMM 2022 vom 6.- 9. September in Hamburg erstmalig ihren neuen Korvettenentwurf vor.

weiterlesen

GERMAN NAVAL YARDS, die Marinewerft an der Kieler Förde, gibt heute die Ernennung von Herrn Jens Eichenauer zum Chief Financial Officer zum 1. Juli 2022 bekannt

weiterlesen

GERMAN NAVAL YARDS in Kiel empfängt das erste Schiff, welches durch die Leviathan GmbH aus Cuxhaven erstmalig 100% nachhaltig recycelt wird. Teile des Schiffes werden in Kunstwerke umgewandelt.

weiterlesen

Fast einen Monat nach dem Schwesterschiff „Abeille Normandie“ verlässt nun auch der zweite Hochseeschlepper „Abeille Méditerranée“ die Kieler Werft German Naval Yards

weiterlesen

Das neu konzipierte und gebaute „integrierte Marine-Einsatz-Rettungszentrum“ (iMERZ) wurde heute erfolgreich auf dem EGV „Frankfurt am Main“ aufgesetzt.

weiterlesen

Das derzeit größte Schiff der Deutschen Marine EGV „Frankfurt am Main“ ist zu Vorbereitungen für das Aufsetzen des integrierten Marineeinsatz-Rettungszentrums („iMERZ“) in Kiel eingetroffen.

weiterlesen

Nach erfolgreich abgeschlossenen Umbauarbeiten ist heute der französische Notfallschlepper „Abeille Normandie“ an den Kunden übergeben worden.

weiterlesen

GERMAN NAVAL YARDS Kiel gab heute bekannt, dass Vesna Blötz als Leiterin Marketing und Kommunikation dem Führungsteam des Unternehmens beigetreten ist. In ihrer neuen Funktion wird Vesna Blötz für die Leitung der Marketing- und Kommunikationsaktivitäten der deutschen Werft sowie der Werftengruppe verantwortlich sein.

weiterlesen

Im militärischen Bereich oder beim Katastrophenschutz sind mobile Hospitäler schon lange bekannt, aber der Auf- und Abbau und die Verbringung gemäß Bedarf sind sehr zeitaufwändig. Zusammen mit unserer französischen Schwesterwerft CMN haben wir gemeinsam eine mögliche europäische Lösung entwickelt und entsprechende Baupläne konkretisiert.

weiterlesen

Der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung der German Naval Yards Kiel GmbH haben einvernehmlich folgende Entscheidung getroffen:

weiterlesen

Zwei sogenannte Ankerziehschlepper (AHTS-Schiffe - engl. Anchor Handling Tug Supply) sollen zu den stärksten Notschlepp- und Bergungsschleppern der Welt umgebaut werden.

weiterlesen

Zum 18.06.2021 verstärkt Rino Brugge die Geschäftsführung der Kieler Werft.

Mit dem 1975 geborenen Brugge geht bei GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) ein inter-national erfahrener Manager an Bord.

weiterlesen

Die vor allem durch die Corona-Epidemie ausgelöste Insolvenz der NOBISKRUG Werft hat keine Auswirkungen auf die Aktivitäten der GERMAN NAVAL YARDS KIEL GmbH (GNYK) und der LINDENAU Werft GmbH.

weiterlesen

Vereinbarung zur Zusammenarbeit im deutschen Marineschiffbau

weiterlesen

Nach der Entscheidung des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), der Rüge gegen die Vergabeentscheidung über das MKS 180-Projekt nicht abzuhelfen, hat die Kieler Werft GERMAN NAVAL YARDS (GNYK) heute fristgerecht einen Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer des Bundes in Bonn eingereicht.

weiterlesen

Vergaberechtsexperte fordert Ausschluss der Damen-Werft – Kieler Unternehmen will notfalls vor die Vergabekammer ziehen.

weiterlesen

Die Kieler Werft German Naval Yards (GNYK) wird gegen die Entscheidung des Bundesverteidigungsministeriums zur Vergabe des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 an ein niederländisch geführtes Konsortium rechtlich vorgehen.

weiterlesen

Auszubildende von GERMAN NAVAL YARDS KIEL bauen ein Ausbildungsmodul zur Schiffsbrandbekämpfung für die Kieler Feuerwehr.

weiterlesen

[Translate to Deutsch:]

GERMAN NAVAL YARDS KIEL und Zeppelin Mobile Systeme installieren ein voll integriertes Krankenhaus auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“

weiterlesen

GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) hat den Bau für das erste integrierte Marineeinsatz-Rettungszentrum (iMERZ) für die deutsche Marine begonnen. Am 25. September 2019 fand dazu der Brennstart auf der Kieler Werft statt. Das Rettungszentrum wird als festes Deckshaus auf dem Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ zum Einsatz kommen. Die Ausstattung der beiden Operationssäle,  der weiteren Behandlungsräume sowie der Labore mit den benötigten medizinischen Geräten und Einrichtungen wird dabei vom…

weiterlesen

Dr. Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus hat im Rahmen seines Besuchs bei der Werft GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) die Bedeutung des Überwasserschiffbau betont: „Der Überwasserschiffbau schafft und sichert viele Arbeitsplätze und ist damit ein ganz wesentlicher Faktor für die positive wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes. Wir als Landesregierung sind sehr stolz, dass wir mit GNYK eine so vitale wie aufstrebende Werft in…

weiterlesen

Die schleswig-holsteinische Werft GERMAN NAVAL YARDS KIEL GmbH (GNYK) hat am 18. Juli das finale Angebot für den Bau des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 eingereicht. Zusammen mit dem Kooperationspartner thyssenkrupp Marine Systems bewirbt sich das Unternehmen um den größten Marineauftrag in der Geschichte der Bundeswehr. GNYK ist der einzig verbliebene deutsche Generalunternehmer in dem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb des Bundesverteidigungsministeriums. 

weiterlesen

Schiffstaufe am 70. Jahrestag der Gründung der Bundesrepublik Deutschland

Am Donnerstag, den 23. Mai 2019, ist die erste von insgesamt vier Korvetten für Israel im Beisein zahlreicher militärischer und diplomatischer Ehrengäste aus Israel und Deutschland in Kiel auf den Namen „MAGEN“ getauft worden. „MAGEN“ steht im hebräischen für „Beschützer/Verteidiger“.

weiterlesen

Die schleswig-holsteinische Werft GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) ist am 12. April 2019 aufgefordert worden, ihr finales Angebot für die Entwicklung, Konstruktion und den Bau des Mehrzweckkampfschiffes 180 (MKS 180) für die deutsche Bundeswehr einzureichen. Die Kieler Werft hat nun drei Monate Zeit, gemeinsam mit thyssenkrupp Marine Systems und der deutschen Zulieferindustrie, das finale Angebot zu erstellen. 

weiterlesen

FASSMER und GERMAN NAVAL YARDS KIEL kooperieren beim Bau – Projekt im Zeit- und Kostenrahmen

Das weltweit erste mit LNG-betriebene Vermessungsschiff „ATAIR“ ist nach 16 Monaten Bauzeit in Kiel aufgeschwommen. Das Schiff wird im Auftrag des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) gebaut. Generalunternehmer ist die FASSMER Werft. Rumpf und Aufbauten sowie Teilbereiche der Ausrüstung wurden bei GERMAN NAVAL YARDS KIEL ausgeführt. Das Forschungsschiff soll künftig zur Wracksuche und…

weiterlesen

Der Bau der „ATAIR“ liegt im Kosten- und Zeitrahmen. Mit einem feierlichen Handschlag wurde am gestrigen Mittwoch der Stahlkasko des 75 m langen Vermessungsschiffs, der von der Kieler Werft German Naval Yards Kiel gebaut wurde, an den Generalunternehmer, die Fassmer Werft, übergeben. Das Schiff wird im Auftrag des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) gebaut.

weiterlesen

FASSMER in Kooperation mit der GERMAN NAVAL YARDS KIEL erreichen pünktlich weiteren Meilenstein

Jörg Herwig, Geschäftsführer der GERMAN NAVAL YARDS KIEL, freut sich, dass der Meilenstein „hull welded“ pünktlich erreicht wurde: „Der wichtigste Bauabschnitt bei der Fertigung des Rumpfes für das weltweit erste LNG-betriebene Forschungsschiff ist ohne zeitlichen Verzug beendet. Damit beweisen wir zum einen Schiffe im Zeitplan bauen zu können und zum anderen sind wir nachweislich in der Lage,…

weiterlesen

(Kiel, 10.August 2018, 15.30 Uhr) Vermutlich infolge der starken Regenfälle und des Sturms in der vergangenen Nacht ist es in einem Dock in Kiel Friedrichsort zu einem Vorfall gekommen: Das historische Dock drohte abzusinken, Mitarbeiter der benachbarten LINDENAU Werft haben die kritische Situation bemerkt und daraufhin die Behörden alarmiert.

weiterlesen

Die Schleswig-Holsteiner Werft GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) hat am 3. August mit thyssenkrupp Marine Systems einen Kooperationsvertrag geschlossen. Damit wird thyssenkrupp Marine Systems Unterauftragnehmer der GNYK bei der Entwicklung und Konstruktion des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180. GNYK ist der einzig verbliebene deutsche Generalunternehmer in dem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb der Deutschen Marine. Durch die Einbindung der thyssenkrupp-Teams erhöht die Kieler Werft den deutschen…

weiterlesen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat im Rahmen eines Besuchs von Iskandar Safa,
Vorstandsvorsitzender der Privinvest Holding und Eigner der Kieler Werft GERMAN NAVAL YARDS, die
strategische und sicherheitspolitische Bedeutung von Schiffbau und Werften in Deutschland betont:

weiterlesen

Am Samstag, den 19.05.2018, wurde NOBISKRUGs Neubau Sailing Yacht A beim renommierten World Superyacht Awards im italienischen Florenz mit einem Preis geehrt.

weiterlesen

Hochkarätiger Besuch: Am Donnerstag, dem 15.02.2018, hieß GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther willkommen.

Im Rahmen eines rund zweistündigen Rundgangs erhielt der Ministerpräsident einen Einblick in die vielseitige Arbeit der Kieler Werft. In Begleitung von Geschäftsführer Holger Kahl sowie Marine-Vertriebsleiter Dr. Jörg Brechtefeld machte sich Daniel Günther einen Eindruck von den unterschiedlichen Fertigungsprozessen hochkomplexer…

weiterlesen

Freisprechung und Übernahme der Auszubildenden bei Werftengruppe GERMAN NAVAL YARDS

Feierlicher Anlass: Am heutigen Donnerstag, den 01.02.2018, ehrte die deutsche Werftengruppe GERMAN NAVAL YARDS den erfolgreichen Ausbildungsabschluss von insgesamt acht Auszubildenden ihrer Standorte NOBISKRUG, GERMAN NAVAL YARDS Kiel und der gemeinsamen Verwaltungsgesellschaft GERMAN NAVAL YARDS Services. Sie alle werden in der Werftengruppe übernommen.

weiterlesen

Hoher Besuch bei GERMAN NAVAL YARDS: Eine insgesamt 15-köpfige Delegation von Südtiroler und Schleswig-Holsteinischen Abgeordneten unter Führung von Landtagspräsident Schlie und seinem Südtiroler Amtskollegen Dr. Thomas Widmann war am Montag, dem 19.06.2017 zu Gast in Kiel.

weiterlesen

Bereit für den Reparatureinsatz: Am heutigen Montag, den 19.06.2017, dockte NOBISKRUGs Reparaturmannschaft den Einsatzgruppenversorger „FRANKFURT AM MAIN“ (A 1412) des Typs EGV 702 (sog. „Berlin-Klasse“) am Standort der Schwesterwerft GERMAN NAVAL YARDS Kiel ein. Zweck des Werftaufenthalts ist eine Reparatur am Heck des 174 m langen Marineschiffs. Zudem wird die Dockung für ohnehin anstehende Arbeiten genutzt.

weiterlesen

Auf kurzer Stippvisite: Am Dienstag, den 11.04.2017, hieß NOBISKRUGs Reparaturmannschaft die Fregatte „HESSEN“ (F 221) am Standort der Schwesterwerft GERMAN NAVAL YARDS Kiel willkommen. Im Schleppverbund erreichte die 2006 in Dienst gestellte Fregatte des Typs 124  der „Sachsen-Klasse“ das Dock 8a. 

weiterlesen

Erfolgreiche Ablieferung: Die Werft NOBISKRUG freut sich verkünden zu dürfen, dass die hinsichtlich ihres Designs und Technik spektakuläre Superyacht, die „Sailing Yacht A“, an den Eigner übergeben wurde. Mit rund 143 Metern Länge (LüA) und einer Vermessung von 12.600 GT zählt der NOBISKRUG-Neubau zu einer der größten PYC Superyachten weltweit.

weiterlesen

 Am Donnerstag, den 06.10. konnte der Geschäftsführer der GERMAN NAVAL YARDS, Holger Kahl, hochrangige Gäste aus China auf der Werft in Kiel begrüßen. Angeführt wurde die 9-köpfige Delegation aus der Provinz  Zhejiang von Herrn Xia Baolong, dem Parteisekretär und damit einem der führenden Repräsentanten der ca. 50 Mio. Einwohner zählenden Provinz am Ostchinesischen Meer.

weiterlesen

Fürstlicher Empfang bei GERMAN NAVAL YARDS Kiel: Am Montag, den 12.09.2016, stattete Fürst Albert II. im Rahmen seiner Reise in die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt auch der Kieler Werft einen privaten Besuch ab.  GERMAN NAVAL YARDS Kiel präsentierte sich dabei als aufmerksamer Gastgeber und lud den Fürsten, nach der Begrüßung durch die Geschäftsführung, auf einen Helikopterrundflug über die drei zur internationalen PRIVINVEST-Gruppe gehörenden deutschen Werftstandorte NOBISKRUG…

weiterlesen

Welcher Kieler kennt sie nicht, die „HANSEKOGGE“. Seit vielen Jahren ist sie nicht nur zur Kieler Woche als Botschafterin der Stadt und als Beispiel für lebendige Geschichte auf der Ostsee unterwegs. Mit ihrem Liegeplatz am Kieler Schifffahrtsmuseum ist sie regelmäßig in Sichtweite unserer Kieler Werft. Aber in diesem Jahr ist der ehrenamtliche Trägerverein in schwere See geraten, denn die beiden Motoren hatten Totalschaden erlitten und müssen nun kostenintensiv ersetzt werden. Hier zeigen wir…

weiterlesen

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

press(at)germannaval.com