Unwetter versetzt herrenloses Alt-Dock in Schieflage - Kiel-Friedrichsorter Feuerwehr mit Lenzpumpen im Einsatz

(Kiel, 10.August 2018, 15.30 Uhr) Vermutlich infolge der starken Regenfälle und des Sturms in der vergangenen Nacht ist es in einem Dock in Kiel Friedrichsort zu einem Vorfall gekommen: Das historische Dock drohte abzusinken, Mitarbeiter der benachbarten LINDENAU Werft haben die kritische Situation bemerkt und daraufhin die Behörden alarmiert.

Aktuell führt die Feuerwehr Lenzarbeiten durch, auch hierbei werden sie von LINDENAU-Kollegen unterstützt.

„Das historische, während des 2. Weltkrieges von Memel nach Kiel verholte Alt-Dock 1 befindet sich zwar in unmittelbarer Nachbarschaft zur LINDENAU Werft, ist jedoch nicht Eigentum unserer Werftengruppe GERMAN NAVAL YARDS,“ erläutert ein Sprecher der Werft die bewegte Geschichte des Docks und führt weiter zu den Besitzverhältnissen aus: „Nachdem die LINDENAU Werft 2013 Insolvenz meldete, ging das Dock 1 in die Insolvenzmasse über und wurde, nachdem sich kein Abnehmer dafür fand, von dem damaligen Insolvenzverwalter hinterlassen. Seither ist es herrenlos.“

Die direkte Nähe des beschädigten Docks zum Dock 2 der Werft machte dennoch ein schnelles Handeln notwendig.

Aktuell befinden sich die Behörden über das weitere Vorgehen und Umgehen mit dem herrenlosen Dock 1 noch in Abstimmung.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

presse(at)germannaval.com