NOBISKRUG unterzeichnet ein 62-Meter-Superyachtprojekt

Die NOBISKRUG Werft freut sich über ein neues 62-Meter-Superyachtprojekt. Zum zweiten Mal in Folge fungiert die Firma Imperial als Broker für den Verkauf. Des Weiteren begleitet sie die gesamte Bauzeit als Eignervertreter sowie Bauleiter.

Mit einem senkrechten Steven sowie insgesamt modernen Außenlinien verfügt die Superyacht über fünf Decks mit großzügigen, sorgfältig geplanten Außenbereichen. Das gesamte Exterior Design, entworfen von dem angesehenen Designstudio Espen Øino International, glänzt mit einer ausgewogenen Mischung aus klassischen und zeitgenössischen Elementen.

„Innerhalb nur eines Jahres in einem zweiten Projekt mit NOBISKRUG zusammenzuarbeiten zeugt von der hohen Arbeitsqualität und ist ein weiterer Beleg für unsere starke Partnerschaft, die wir über die Jahre hinweg kontinuierlich aufbauen konnten“, kommentiert Julia Stewart, Direktor bei Imperial, die Vertragsunterzeichnung und fügt ergänzend hinzu: „Dank der kreativen Köpfe des Espen Øino International-Teams und unserer gesammelten Erfahrung im Bau von luxuriösen Superyachtprojekten sind wir bereit, ein weiteres beeindruckendes Schiff abzuliefern.“

Die Yacht besticht unter anderem durch ihre großzügig geschnittenen Eigner- und Gastbereiche. So fallen zum Beispiel das Wohnzimmer, die Sky-Lounge, der Beach Club oder der Wellness-Bereich inklusive eines 7-Meter breitem verglasten Pools besonders geräumig aus. Zudem ist die Yacht mit einer Tendergarage für zwei Beiboote, einem Rettungsboot, Sea-Doos und vielen weiteren Wasserspielzeugen ausgestattet.
„Wir freuen uns sehr ein Teil dieses Projektes zu sein und geben unser Bestes eine weitere eindrucksvolle Superyacht abzuliefern, die sich stolz unserer Flotte anschließen darf“, äußert sich Rainer Stobrawa, Projektmanager von NOBISKRUG.   
Sowohl NOBISKRUG als auch Imperial freuen sich damit auf die weitere Zusammenarbeit. Nach dem 2012 abgelieferten Projekt 783 und dem vor kurzem unterschriebenen 77-Meter Superyacht-Projekt (793) ist dies bereits die dritte Kooperation der beiden Unternehmen.

Die Übergabe der Yacht ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

press(at)germannaval.com

Bildergalerie