NOBISKRUG setzt FD-Boot „OSTE“ instand

Eingedockt: Am Freitag, den 21.07.2017, erreichte das Flottendienstboot „OSTE“ (A 52) das Dock 2 der Rendsburger NOBISKRUG Werft.

Während des Werftaufenthalts erhält das rund 83 m lange Aufklärungsschiff der Deutschen Marine neben einer umfangreichen maschinenbaulichen Instandsetzung auch eine neue Konservierung des kompletten Unter- und Überwasserschiffes sowie der Tanks. Zudem wird die „OSTE“ der sogenannten SBU (schiffbaulichen Untersuchung) unterzogen und die NOBISKRUG-Reparaturmannschaft führt weitere Instandhaltungsmaßnahmen aus.

„Wir freuen uns erneut ein Flottendienstboot an unserem Standort in Rendsburg begrüßen zu dürfen. Sowohl die „OSTE“ als auch ihre Schwesterschiffe sind bereits alte Bekannte unserer NOBISKRUG Werft“, freut sich Bernd Wittorf, Leiter des Reparaturgeschäfts, über den Auftrag der Deutschen Marine und fügt ergänzend hinzu: „Das zeugt zum einem von dem Vertrauen, dass unser Kunde in unsere Werftengruppe setzt, zum anderen bestätigt es uns unsere hohe Arbeitsqualität. Selbstverständlich werden wir auch bei diesem Auftrag alles daran setzen ihn termingerecht abzuarbeiten und die „OSTE“ in einem einwandfreien Zustand abzuliefern, so dass das Flottendienstboot ihrer Besatzung auch für die künftigen Einsätze eine sichere, verlässliche Plattform bietet.“

Als Teil des 1. U-Bootgeschwader (Einsatzflottille 1) ist das 1988 in Dienst gestellte FD-Boot „OSTE“ im Marinestützpunkt Eckernförde beheimatet. Die allgemeinen Schiffsdaten lauten:
Länge:                83,35 m
Breite:                 14,60 m
Tiefgang:              6,20 m
Verdrängung:      3.200 t

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

presse(at)germannaval.com

Bildergalerie