NOBISKRUG liefert “Sailing Yacht A” ab

Erfolgreiche Ablieferung: Die Werft NOBISKRUG freut sich verkünden zu dürfen, dass die hinsichtlich ihres Designs und Technik spektakuläre Superyacht, die „Sailing Yacht A“, an den Eigner übergeben wurde. Mit rund 143 Metern Länge (LüA) und einer Vermessung von 12.600 GT zählt der NOBISKRUG-Neubau zu einer der größten PYC Superyachten weltweit.

Gemeinsam mit dem engagierten Team rund um Dirk Kloosterman, Projektleiter der Eignerseite, konstruierte und baute NOBISKRUG an dem in Design als auch technisch wegweisenden Meisterstück: Als eine der innovativsten Superyachten der Welt, bietet die „Sailing Yacht A“ einzigartige Features, darunter eine Unterwasser-Beobachtungslounge, einen Hybrid-Diesel-Antrieb sowie ein hochmodernes Navigationssystem. Ebenso beindrucken die Dimensionen der drei Segelmasten. So thront der Hauptmast 100 Meter über der Wasserlinie und ist damit die höchste alleinstehende, belastete Verbundstruktur weltweit.

Das unkonventionelle Design des Schiffes stammt von dem weltbekannten Philippe Starck, seines Zeichens bereits federführend für das der Motoryacht „A“. Ermöglicht wurde das faszinierende Design dank NOBISKRUGs spezifischer Methodik frei formbare GFK-Bauteile in jeder Größe zu fertigen und diese an die
tragende Stahlstruktur anzubinden. Diese Technologie entwickelte der Rendsburger Superyachtbauer in denvergangenen 15 Jahren in enger Zusammenarbeit mit Klassifikationsgesellschaften und Zulieferern.

„Entstanden aus dem Eignerwunsch ‚die Grenzen des Ingenieurwesens zu überschreiten und damit alles bislang Vorhandene in der Superyachtbranche in Frage zu stellen‘, ist die ‚Sailing Yacht A‘ zweifelsohne eines der visionärsten Projekte an dem NOBISKRUG jemals beteiligt war,“ kommentiert Holger Kahl, Geschäftsführer der NOBISKRUG Werft, den Neubau.

Mit ihrer außergewöhnlichen Ästhetik sowie den technischen Innovationen stellt die „Sailing Yacht A“ nicht alleine einen Meilenstein innerhalb der NOBISKRUG-Flotte dar, sondern wird sicherlich auch prägend für die gesamte Yachting-Industrie sein.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

presse(at)germannaval.com

Bildergalerie