MdB Dr. Johann Wadephul und Landtagsabgeordneter Hans Hinrich Neve zu Gast bei NOBISKRUG

Politischer Besuch im Doppelpack: Am Mittwoch, den 14.09.2016 hieß die Rendsburger Werft NOBISKRUG gleich zwei für den Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde wirkende Politiker willkommen. Dr. Johann Wadephul, direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB), sowie Landtagsabgeordneter (MdL) Hans Hinrich Neve informierten sich hier im Gespräch mit Geschäftsführerin Susanne Wiegand sowohl über die aktuelle Auslastung des Superyachtbauers als auch die der Kieler Schwesterwerften GERMAN NAVAL YARDS Kiel und LINDENAU.

Zusätzlich erhielten sie dabei einen umfassenden Einblick in die Unternehmensstruktur und die Portfolioausrichtung der unter dem Dach der GERMAN NAVAL YARDS agierenden drei Werftstandorte. Die beiden Politiker zeigten sich besonders von dem wirtschaftlichen Wachstum beeindruckt. Verdeutlicht wird dieses beim Blick auf die personelle Entwicklung des Werftenverbundes: Binnen der letzten fünf Jahre stieg die Anzahl der Beschäftigten von knapp 400 auf rund 1000 Mitarbeiter. Damit zählt GERMAN NAVAL YARDS zu einem wichtigen industriellen Stützpfeiler der Region, dessen Engagement in puncto Ausbildung und Förderung ihrer Belegschaft von MdB Dr. Wadephul und MdL Neve eingehend bekräftigt wurde.

So äußerte sich Susanne Wiegand zufrieden über den Austausch: „Als einer der größten Arbeitgeber im Raum Rendsburg/Kiel ist uns der regional-politische Dialog natürlich wichtig. Wir freuen uns über das rege Interesse und den positiven Zuspruch von Herrn Dr. Wadephul sowie Herrn Neve.“ Gleichwohl sprachen sich auch die beiden Politiker deutlich dafür aus, den begonnenen Dialog künftig fortzuführen.

Seiner Begeisterung bezüglich des Besuchs auf NOBISKRUG-Werft verlieh Dr. Johann Wadephul bereits direkt im Anschluss Ausdruck auf seiner Facebook-Seite, lobte er hier doch den „hochinteressanten Einblick in den Werftenverbund“.
Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

presse(at)germannaval.com

Bildergalerie