Das nächste Nobiskrug Projekt erweitert technische Grenzen um neue Technologien, welche den Wunsch des Eigners auf minimale Umweltbelastungen widerspiegeln

Name und zukünftiges Design der 80-Meter Hybrid Superyacht werden bei der Monaco Yacht Show enthüllt.

Weniger als ein Jahr dauert es noch bis Nobiskrugs Projekt 790 eine der ersten Superyachten sein wird, die unter den neuen IMO Tier III Regulierungen zur Minimierung von Emissionen und Umweltbelastungen gebaut wurde. Als „Erste ihrer Art“ reflektiert sie durch innovative Technologiemerkmale und Ingenieursfortschritte den Wunsch des Eigners eine Yacht zu kreieren, die so atemberaubend ist wie die Meere, die sie erforscht.

„Schon zu Beginn des Projektes war es der Hauptfokus des Eigners den Einfluss seiner zukünftigen Yacht auf die Umwelt durch innovative Technologien zu minimieren. Das Resultat sind mehrere einzigartige und umweltfreundliche Aspekte sowohl im betriebswirtschaftlichen, als auch im ingenieurstechnischen Design des Projektes“, sagt Kapitän Aaron T. Clark.

So verstand der Eigner beispielsweise die signifikante Effektivität sowie Vorteile für Komfort und Umwelt von Azipod Antrieben, welche ein DC Bus System bestehend aus Batterien und Diesel-Elektro Generatoren für unterschiedliche Geschwindigkeiten verwenden. Dazu wurden auch weitere innovative Arbeiten zum Schutz der Umwelt unternommen:

 

  • Das Nutzen von Solarzellen und einem großen Batteriespeichersystem ermöglicht dem Schiff für eine begrenzte Zeit ohne Verbrennungsmotor zu fahren
  • Der Azipod Antrieb kombiniert mit einem dynamischen Positionssystem kann die Position halten ohne den Anker auszuwerfen. So wird sensibler Seeboden geschützt.
  • Genutztes Schmutzwasser kann als technisches Wasser wiederverwendet werden.

 

“Dieses Projekt ist ein gelungenes Beispiel für den Fokus und die Vision des Eigners eine unverkennbare und höchst moderne Hybrid Superyacht mit so vielen integrierten umweltfreundlichen Teilen wie möglich zu bauen“, sagt Holger Kahl, Geschäftsführer von Nobiskrug.

Zusätzlich zu den in dieser Schiffsklasse beispiellosen Umwelt- und Fortschrittstechnologien, besitzt die 80-Meter Superyacht ein unverkennbares Exterieur, welches von Gregory C. Marshall Studio entworfen wurde. Dazu gehören große architektonische Fenster und auffallende Designelemente, welche ein zweifelsohne bemerkenswertes Profil kreieren. Die zusammengesetzte Oberflächenstruktur und die spezielle Anwendung großer maßgefertigter und gewölbter Glassteile – die größte bis dato genutzte Menge an Glass in dieser Größenordnung – hebt diese eindrucksvolle Superyacht weiter hervor.

Ihr außergewöhnliches Interieur wurde vom leidenschaftlichen und kreativen Team von Reymond Langton Design – einem Studio, welches in die Inneneinrichtung und das Außendesign mehrerer preisgekrönter Superyachten involviert war.

Das Designmodel von Projekt 790 sowie der Name werden bei der diesjährigen Monaco Yacht Show veröffentlicht.

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

press(at)germannaval.com

Bildergalerie